bodenlos macht arbeitslos

STOPP dem Bodenverbrauch! Jetzt unterschreiben und etwas bewegen!

Boden ist unsere Lebensgrundlage. Und unser Boden wird immer knapper. Der zunehmende rasante Bodenverbrauch und Extremereignisse wie Hitze, Dürre und Überschwemmungen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Verlust der Bodenfunktionen, die ein gesunder Boden im Ökosystem erfüllt. Österreich ist beim Verbauen Europameister im negativen Sinn.

Tobias Moretti, Schauspieler und Bergbauer in Ranggen (Tirol) unterstützt die Kampagne und argumentiert:

„Neben der Gefährdung der Versorgung mit heimischen Lebensmitteln riskieren wir durch die Verbauung auch eine zunehmende Verschandelung unseres idyllischen Heimatlandes. Dabei ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, von dem viele Arbeitsplätze abhängen“, erklärt Tobias Moretti. Die Notwendigkeit eines Umdenkens ist wichtiger als je zuvor. „Als Landwirt sehe ich selber wie sich das Wetter zunehmend verändert und sich auswirkt. Überschwemmungen, Frost und Dürre nehmen zu. Der Boden als wichtiger Wasser- und CO2-Speicher geht aber zusehends verloren.“ 

Die Mehrheit der österreichischen Bevölkerung, die in einer Studie der Hagelversicherung befragt wurden, teilt Morettis Meinung: 86 % der Befragten befürchten zunehmende Naturkatastrophen aufgrund des Bodenverlusts. 84 % der Befragten befürworten Maßnahmen gegen die fortschreitende Verbauung (Link zu den Ergebnissen der Studie).

  • Unterstützen auch Sie die Kampagne "bodenlos macht arbeitslos" der Österreichischen Hagelversicherung.
  • Unterschreiben Sie den Offenen Brief an die politischen Entscheidungsträger/innen.
nach oben

X