Sinabelkirchen, eine starke Marktgmeinde

Marktgemeinde Sinabelkirchen

Sinabelkirchen ist das Ergebnis aus der Gemeindezusammenlegung von 1968, ein Ortszentrum fehlt bzw. ist zu schwach.“

„Eine gemeinschaftsbildende Kraft für die Zukunft ist notwendig!“

Sinabelkirchen, eine starke Marktgemeinde

Die Marktgemeinde Sinabelkirchen, gelegen im steirischen Vulkanland, hat Großes vor. Sinabelkirchen ist das Ergebnis aus der Gemeindezusammenlegung von 1968, doch bis heute ist dieser Zusammenschluss in den Köpfen der Einwohner noch nicht richtig angekommen. Josef Gerstmann weiß auch warum „Unsere Gemeinde braucht eine spürbare Verstärkung der Identifikationsmöglichkeit durch Hebung der Anziehungskraft der Mitte.“

Somit ist der Beschluss klar, eine Attraktivierung durch städtebauliche Maßnahmen, wie Verdichtung, eine neue Durchwegung und einer Neuinterpretation bestehender Bauten und Plätze ist das Ziel. Weiteres wird eine spürbare Verstärkung der Identifikationsmöglichkeiten durch Hebung der Anziehungskraft der Mitte der Gemeinde angestrebt.

Welche Ressourcen werden dafür benötigt

Finanziell: Die Gemeinde wird als Motor der Visionsfindung und Visionsentwicklung Ansprechpartner sein. Investitionsüberlegungen, Verhandlungen mit Grundstückseigentümern und Hausbesitzern gehen primär zum Zuständigen der Gemeinde. Fördermodelle gehören untersucht, Projekte dementsprechend angepasst und Finanzierungsmodelle gehören überprüft. Interessierte Projektteilnehmer werden angeworben, Kauf und Mietbasis gehört definiert.

Personell: Die Gemeinde übernimmt die Führung dieses Projektes bzw. ist Prozessentwickler und Prozessbegleiter.

Zeitlicher Rahmen und Meilensteine des Projektes

2016 Start des Visionsprozesses mit Unterstützung des Vulkanlandes und einer umfassenden Bürgerbeteiligung. Beginn der Aktivitäten für eine Durchdringung der Vision in der Bevölkerung

über Medien, Vorträge und Bilder. Visionsprozess „Sinabelkirchen, eine starke Marktgemeinde“!

Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern muss abgestimmt werden.

2017 – 18 Ablöseverhandlungen

bis 2020 Planungsphase, Baubeginn

2030 Sinabelkirchen hat eine neue Mitte und entwickelt sich stetig weiter!

Kontakt:
DI Josef Gerstmann
Tel.: + 43 664 / 533 7345
office@architekturgerstmann.at
Vize-Bürgermeister
http://sinabelkirchen.gemeindeserver.com/

nach oben

X