Lehrgang Velden

LR Fellner: Gut gemachte Raumordnung erhöht Lebensqualität, dazu braucht es Know-how, wie es in diesem Lehrgang des Klimabündinis Österreich vermittelt wird.

Foto: Buero_LR_Fellner

Klimabündnis Österreich bildet derzeit 15 Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte aus, der Startschuss für den österreichweiten Lehrgang erfolgte heute in Velden am Wörthersee. In Form einer Projektarbeit wird das erworbene Wissen auch gleich genutzt und in die Praxis umgesetzt. Denn: Ortskernbelebung an Stelle von weiterem, rasantem Bodenverbrauch durch ausufernde Zersiedelung ist ein Schlüssel für die Lebensqualität in den Gemeinden, reduziert Kosten und ist essentiell für den Klimaschutz. Die Kosten für die soziale Infrastruktur wie Schulbus oder Essen auf Rädern, sind im zersiedelten Gebiet mehr als 20mal so hoch wie im Ortskern.

Eröffnet wurde der Lehrgang von Raumordnungsreferent Landesrat Daniel Fellner und Bürgermeister Ferdinand Vouk. Fellner stellt die neuen Wege der Raumordnung in Kärnten vor: „Wir müssen Raumordnung neu denken und dabei mutig sein. Riesige Einkaufszentren an den Ortseinfahrten und dahinter leere Ortskerne – das müssen wir künftig vermeiden. Innenverdichtung vor Außenverdichtung lautet mein Motto. Velden ist hierfür ein gutes Beispiel. Schließlich wollen wir unseren Kindern unser schönes und liebenswertes Land übergeben und keine sprichwörtliche Baustelle hinterlassen“.

Der Veldener Gemeinderat hat neue Bebauungspläne für das Ortszentrum und den Norduferbereich beschlossen, die für die gesamte Kärntner Seenregion Vorbildwirkung haben könnten. Bürgermeister Ferdinand Vouk betont: „Wesentliche Ziele sind unteranderem ein generelles Abrücken der Baulinien vom Seeufer sowie die Optimierung und Vernetzung von Grünräumen.“ Damit nimmt Velden in der Raumplanung eine Vorreiterrolle in der Wörtherseeregion und darüber hinaus ein. Bereits umgesetzte Beispiele in Velden zeigt Ortsplaner Architekt Gerhard Kopeinig den Teilnehmenden bei einer Begehung.

Zum Abschluss des ersten Teils gab es eine Exkursion mit dem Initiator Klaus Littmann zur Installation "For Forest - die ungebrochene Anziehungskraft der Natur' im Wörtherseestadion. Bereits 180.000 Personen haben die Kunstinstallation besucht.

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen