Nutzung eines alten Bauernhauses als zeitgemäßes Gemeindeamt

Gemeinde: Seeham

Über 30 Jahre stand der ehemalige Bauernhof mitten im Ortskern, neben der Kirche und nahe der Seebühne, leer und wurde zur Ruine. Das Gemeindeamt war in der Feuerwehr untergebracht, nicht mehr zeitgemäß, zu klein und zu weit weg von der Ortsmitte. Auf Grund der Lage im Dorfkern entschied sich die Gemeinde für dieses Gebäude und reaktivierte es.

Foto: Klimabündnis

„Kirche und Gemeindeamt gehören zusammen und in den Dorfkern. Es macht Sinn alte Bausubstanz erlebbar zu machen und wieder herzustellen. Man kann sie sehr wohl zeitgemäß nutzen. Dieses Haus hat ein besonders Flair und einen ganz besonderen Charakter, der mit einem Neubau nie erreicht werden kann.“ - Bgm. Peter Altendorfer

Zeigemäße Nutzung in schummrigen Räumen

Die Stimmung in der Bevölkerung war vor der Revitalisierung für einen Abriß dieses Schandflecks. Befürchtungen daß es durch die kleinen Fenster dunkel und schummrig sei traten nicht ein. Als sich das Juwel im Zuge der Renovierungsarbeiten mehr und mehr entfaltete war auch die Bevölkerung sehr erfreut.

Flair des alten Gemäuers und Aktivierung alter Handwerkstechniken

Das sehr behagliche Klima im Gebäude wird von den Bediensteten und Besuchern sehr geschätzt. Im Winter ist es behaglich warm,  während der sommerlichen Hitze kühlt das alte Gemäuer und wirkt als natürliche Klimaanlage. Die Gemeinde entschied sich für natürliche Materialien und Naturfarben. Wie ursprünglich dominieren Ziegel und Holz als Baumaterialien,  drinnen weißer Kalkputz, draußen original Spritzputz.

Klimabündnis-Gemeinde und Bodenbündnis-Gemeinde

Seeham ist seit 2004 Klimabündnis-Gemeinde und seit 2008 Bodenbündnis-Gemeinde. Für die Gemeinde ist es daher wichtig auf den Bodenverbrauch besonders zu achten. Leer stehende Objekte wieder zu nutzen und im Grünland möglichst wenig Boden zu verbrauchen.

Attraktive Freiraumgestaltung im Ortskern

Auch die Freiräume rund um das Gemeindeamt werden den Anforderungen moderner Nutzungen, Ästhetik sowie Klima- und Bodenschutz gerecht.

Hier finden Sie Fotos von diesem Projekt.

Kontakt
Bürgermeister Peter Altendorfer, buergermeister@seeham.at, 06217 / 5525-12

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen